Zeitraum Massagen


Direkt zum Seiteninhalt

Wie ich arbeite

Massagen

"Herr, mache mich zum Werkzeug deines Friedens."

(Französisches Gebet)

Immer wieder werde ich gefragt, wie ich arbeite:


Bevor ich mit einer Behandlung anfange, gehe ich in eine tiefe innere Ruhe und fühle mich dann während der Massage wirklich "nur" noch als Werkzeug einer heilenden, universellen Kraft - für mich ist es Gott. Meine volle Aufmerksamkeit gilt dem, was in Ihrem Körper geschieht.
Meine Hände suchen sich Schritt für Schritt einen Zugang zu dem, was für Sie ansteht. Ich vergleiche es oft mit einem Tanz. Jeder Tanz ist anders, jede Musik ruft einen anderen Tanz hervor, jeder Mensch gestaltet seine eigene Choreographie. Manchmal sind die Tänze kraftvoll und energetisch, manchmal leise und zart, manchmal wie in Trance…
Während des Massierens bin ich mit allem, was ich weiß und spüre, sehr verbunden. Die Basis dafür bildet mein fachliches Wissen. Meine Ausbildungen stehen mir als Mittel zur Verfügung, aber das eigentlich Wichtige gestaltet sich während der Massage aus sich selbst heraus im Zusammenspiel all dessen, was gerade von Bedeutung ist.
Ich arbeite immer harmonisierend. Daher sind meine Massagebewegungen meist fließend und gleichmäßig.
Benutzt werden warme Öle, welche gemäß der ayurvedischen Tradition hergestellt wurden. (Siehe: Massage-Öle)


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü